Sonstige relevante Gartenstrukturen

In Gärten findet sich je nach Pflegeintensität eine große Anzahl an Strukturen, die für unterschiedlichste Tierarten von Bedeutung sind. Hervorzuheben sind blüten- und samenreiche Wiesen (Wildbienen, Schmetterlinge, samenfressende Vogelarten), Materiallagerstätten (Brutplatz für Nischenbrüter), besonnte Saumstrukturen oder Gartenmauern (Zauneidechse), Teiche (Amphibien, Libellen), Offenbodenstellen (Nahrungshabitat für viele Tierarten) sowie Brachen mit Weidenröschen (Nachtkerzenschwärmer).

zurück

Materiallagerstätten und Fassadenbewuchs werden von nischenbrütenden Vogelarten besiedelt.

Materiallagerstätten werden von der Zauneidechse und nischenbrütenden Vogelarten besiedelt.

Materiallagerstätten werden von der Zauneidechse besiedelt, da sie Sonnplätzen und ausreichende Deckung aufweisen.

Materiallagerstätten werden von der Zauneidechse besiedelt, da sie Sonnplätzen und ausreichende Deckung aufweisen.

Samen- und blütenreiche Gärten stellen wichtige Nahrungshabitate für viele Insekten- und Vogelarten dar. Sonnenblumen werden bevorzugt von körnerfressenden Finkenarten besucht.

Materiallagerstätten werden von der Zauneidechse und nischenbrütenden Vogelarten besiedelt.

Auch stark verbaute Gewässer können im Siedlungsbereich von Vogelarten wie z. B. der Wasseramsel oder der Gebirgsstelze genutzt werden. Dennoch würden naturnähere Gewässer einer deutlich höheren Anzahl von Tierarten einen Lebensraum bieten.

Garten mit Weidenröschen als Raupennahrungspflanzen des streng geschützten Nachtkerzenschwärmers. Derart strukturreiche Gärten bieten einer Vielzahl von Tierarten einen Lebensraum.

Strukturreiche Gärten bieten einer Vielzahl von Tierarten einen Lebensraum. Saumstrukturen mit Sonnplätzen und ausreichender Deckung werden gerne von Zauneidechsen besiedelt.

Brachgefallener Garten mit Weidenröschen als Raupennahrungspflanzen des streng geschützten Nachtkerzenschwärmers. Derart strukturreiche Gärten bieten einer Vielzahl von Tierarten einen Lebensraum.

Besonnte Gartenmauer als Lebensraum der streng geschützten Mauereidechse.