Giebel/Ortgang

Am Giebel/Ortgang sind oft geschützte Nischen oder Höhlen vorhanden, in denen verschiedene Arten ihre Quartiere beziehen können. Dort gibt es häufig auch Einflugmöglichkeiten in den Dachstuhl bzw. zu Hohlräumen in der Dachkonstruktion.
Typische Tierarten, die diesen Gebäudebereich nutzen, sind u. a. Haussperling, Mauersegler, Turmfalke, Hausrotschwanz, Grauschnäpper, Kohlmeise, Blaumeise, Star sowie verschiedene Fledermausarten.

zurück

Öffnungen im Bereich des Ortgangs können Vögeln und Fledermäusen Zugang zum Gebäude ermöglichen.

Öffnungen im Bereich des Ortgangs können Vögeln und Fledermäusen Zugang zum Gebäude ermöglichen.

Öffnungen im Bereich des Ortgangs können Vögeln und Fledermäusen Zugang zum Gebäude ermöglichen. Im dargestellten Fall nutzten Mauersegler die Einflugöffnung.

Öffnungen im Bereich des Ortgangs können Vögeln und Fledermäusen Zugang zum Gebäude ermöglichen. Im dargestellten Fall nutzten Mauersegler die Einflugöffnung.

Öffnungen im Bereich des Ortgangs können Vögeln und Fledermäusen Zugang zum Gebäude ermöglichen. Im dargestellten Fall brüteten hier Haussperlinge.

Öffnungen im Bereich des Ortgangs können Vögeln und Fledermäusen Zugang zum Gebäude ermöglichen. Im dargestellten Fall brüteten hier Haussperlinge.

Öffnungen im Bereich des Ortgangs können Vögeln und Fledermäusen Zugang zum Gebäude ermöglichen.

Öffnungen im Bereich des Ortgangs können Vögeln und Fledermäusen Zugang zum Gebäude ermöglichen.

Öffnungen an Giebelsteinen können Vögeln und Fledermäusen Zugang zum Gebäude ermöglichen.

Öffnungen an Giebelsteinen können Vögeln und Fledermäusen Zugang zum Gebäude ermöglichen.

Spalten zwischen den Ortgangziegeln und der Fassade können wichtige Fledermausquartiere darstellen.

Spalten zwischen den Ortgangziegeln und der Fassade können wichtige Fledermausquartiere darstellen.