Fassadenbewuchs

Fassadenbewuchs kann von Halbhöhlen- oder Freibrütern als Brutplatz genutzt werden, z. B. von Haussperling (auch Gruppenschlafplätze außerhalb der Brutzeit), Hausrotschwanz oder Amsel. Zudem kann der Bewuchs auch als Nahrungsquelle für beeren- und/oder insektenfressende Tierarten wie z. B. die Mönchsgrasmücke oder verschiedene Fledermäuse von Bedeutung sein.

zurück

Efeubewuchs an Fassaden dient häufigeren Freibrütern wie z. B. Amsel oder Mönchsgrasmücke als Brutplatz und stellt zudem eine zeitweise ergiebige Nahrungsquelle für Samenfresser dar. Eine hohe Bedeutung hat Efeubewuchs dann, wenn er einen Schlafplatz von Sperlingen beherbergt.

Efeubewuchs an Fassaden dient häufigeren Freibrütern wie z. B. Amsel oder Mönchsgrasmücke als Brutplatz und stellt zudem eine zeitweise ergiebige Nahrungsquelle für Samenfresser dar. Eine hohe Bedeutung hat Efeubewuchs dann, wenn er einen Schlafplatz von Sperlingen beherbergt.

Dicker Fassadenbewuchs mit Wildem Wein und Brutvorkommen des Haussperlings.

Schütterer Fassadenbewuchs mit Nest der Amsel.