Kurzinfo

Artenschutz am Haus war ein Projekt des Landkreises Tübingen, das im Jahr 2014 startete und durch die Stiftung Naturschutzfonds Baden-Württemberg aus zweckgebundenen Erträgen der Glücksspirale gefördert wurde. Schwerpunkte waren Öffentlichkeitsarbeit, die Weiterentwicklung fachlichen Informationsmaterials sowie die konkrete Beratung z. B. von Bauherren und Architekten. Das Projekt beschränkte sich auf Tierarten (Pflanzen werden nicht behandelt) und hat insbesondere gebäudebewohnende Arten im Fokus.

Auch um die Weiterentwicklung dämmmitteloptimierter Nisthilfen für Gebäudebrüter (Vögel, Fledermäuse) bemühte sich das Projekt.

Die Projektlaufzeit umfasste April 2014 bis März 2016.

Im Projekt erarbeitete Materialien werden zum größeren Teil über die vorliegende Webseite öffentlich zugänglich gemacht.

Begleitet wurde das Projekt durch einen Lenkungskreis unter Beteiligung mehrerer Kommunen sowie von Verbänden. Die Bearbeitung im Auftrag des Landkreises führte eine aus einem Fach- und einem Grafikbüro bestehende Arbeitsgemeinschaft mit weiteren Subauftragnehmern durch: die Arbeitsgruppe für Tierökologie und Planung sowie Geigenmüller + Buchweitz (beide Filderstadt).

Im Jahr 2020 wurde die Webseite durch die neu gegründete Artenschutzmanagement gGmbH übernommen (www.artenschutz-ggmbh.de). Soweit ausreichende Mittel dafür eingeworben werden können, soll eine umfangreichere Überarbeitung und Erweiterung der Webseite ab dem Jahr 2022 erfolgen. Ansonsten werden mittelfristig zumindest punktuelle Ergänzungen oder Aktualisierungen der Seite oder der hier zur Verfügung gestellten Materialien angestrebt.