Tierarten

Unter den Vögeln treten viele Arten regelmäßig im Siedlungsbereich auf, einige auch an Gebäuden. Die Artengruppe ist europarechtlich geschützt und bei Vorhaben besonders zu berücksichtigen. Über die Bereitstellung spezifischer Nistmöglichkeiten und strukturreicher Grünflächen kann man typische und rückläufige Siedlungsbewohner unter den Vögeln fördern, z. B. den Haussperling oder die Mehlschwalbe.

Auch viele Fledermausarten sind regelmäßig im Siedlungsbereich anzutreffen und haben Quartiere in oder an Gebäuden. Für sie gilt grundsätzlich das gleiche wie bei Vogelarten, wobei die zusätzliche Verbindung zum Siedlungsumfeld aber oft von hoher Bedeutung ist.

Zudem wird auf ausgewählte sonstige Tierarten eingegangen, die bei Bauvorhaben oder für eine davon unabhängige Förderung der Artenvielfalt gegebenenfalls relevant sein können.