Kurzinfo

Artenschutz am Haus ist ein Projekt des Landkreises Tübingen, das im Jahr 2014 gestartet ist und durch die Stiftung Naturschutzfonds Baden-Württemberg aus zweckgebundenen Erträgen der Glücksspirale gefördert wird. Schwerpunkte sind Öffentlichkeitsarbeit, die Weiterentwicklung fachlichen Informationsmaterials sowie konkrete Beratung z. B. von Bauherren und Architekten. Das Projekt beschränkt sich auf Tierarten (Pflanzen werden nicht behandelt) und hat insbesondere gebäudebewohnende Arten im Fokus.

Auch um die Weiterentwicklung dämmmitteloptimierter Nisthilfen für Gebäudebrüter (Vögel, Fledermäuse) bemüht sich das Projekt.

Die Projektlaufzeit umfasst April 2014 bis März 2016.

Im Projekt erarbeitete Materialien werden zum größeren Teil über die vorliegende Webseite öffentlich zugänglich gemacht.

Begleitet wird das Projekt durch einen Lenkungskreis unter Beteiligung mehrerer Kommunen sowie von Verbänden. Die Bearbeitung im Auftrag des Landkreises führt eine aus einem Fach- und einem Grafikbüro bestehende Arbeitsgemeinschaft mit weiteren Subauftragnehmern durch (s. Impressum).